Brennesseln – Ein Spiel mit nachhaltiger Wirkung

Meine Sklaven behandle ich sehr gerne mit Brennnesseln (Flämmung, flämmen). Mann kann sie als Peitsche einsetzen, langsam über den Körper ziehen, als Einzelblatt einsetzen oder unter einen Latexanzug legen. Bei letzterer Variante wird bei jeder Bewegung die Wirkung spürbar. Am liebsten behandle ich die Brust, den Hintern, den Schrittbereich mit Schwanz, Eier und Poloch. Ich achte immer darauf, dass ich nicht die Eichel zu sehr behandle, da sie sehr empfindlich ist. Die Wirkung ist je nach dem Verschieden. Ein einzelnes Blatt, mit der Unterseite auf des Sklaven Haut in einem Zuge fest auf ihn gedrückt bringt die beste Wirkung. Dabei werden die Nesselstoffe am besten direkt in die Haut gedrückt, was unweigerlich zu einer Reaktion des Sklaven führt. Auch eine tolle Variante ist es eine Fesselung anzubringen und dem Sklaven die Augen zu verbinden, da dann de Überraschungseffekt grösser ist. Nach dem ersten Schmerz sind die Körperteile empfindsamer und der Einsatz von anderen Hilfsmitteln wird verstärkt. Ein Klaps auf den Po fühlt sich bei vorangegangener Verbrennung wesentlich stärker an. Selbst das Streicheln mit einem weichen Gegenstand fühlt sich viel härter an.

Keuschhaltung mit Brennessel-Folter

Eine schöne und gemeine Erziehungsmassnahme für den Sklaven ist, wenn man ihm verbietet ein steifer Schwanz zu bekommen. Als Strafe lockt eine Brennessel-Behandlung. Nur bei mir, durch mich darf er eine Erektion erhalten. Bei fremden Frauen ist es verboten. Wenn er sie begehrt und erregt wird ist der Sklave mir untreu, was ich, als seine Herrin, niemals dulden kann. Ich binde seine Hände hinter seinem Rücken zusammen, damit er nichts verdecken kann. Anschliessend muss er einen Porno sehen, in welchem die Frauen mit seinem Fetisch Latex bekleidet sind. Da seine Geilheit durch die Keuschhaltung aufgestaut ist, ist es unabdingbar das sich sein Schwanz regt, wenn er die in glänzenden Latex gehüllten und geiler werdenden Frauenkörper sieht. Er versucht natürlich krampfhaft auszuweichen, sich abzulenken, die Bilder nicht zu sehen. Ich Zwinge ihn hinzusehen. Es ist spannend zu erleben, wie ein Sklave mit allen Mitteln versucht, kein steifen Schwanz zu bekommen. Chancenlos, denn sein Schwanz wird steif. Damit darf ich ihn bestrafen und ihn mit den Brennnesseln zur Vernunft bringen. Damit möchte ich ihm beibringen, dass schöne Gedanken und Erlebnisse nur noch mit mir erlaubt sind. Meist behandle ich ihn dann am ganzen Körper mit den Brennnesseln über eine längere Zeit, so dass es noch lange nachspürt und ihm eine Lehre sein soll.

Dominante Zärtlichkeiten mit Brennesseln

Eine herrliche Variante von dominanter Zärtlichkeit ist, wenn der Sklave gefesselt auf dem Bett liegt, sein Körper dabei mit Brennnesseln übersäht ist. Dann lege ich mich im Latexcatsuit auf ihn. Lüsterne Bewegungen, Umarmungen und Klapse erzeugen bei ihm unmittelbar ihre Wirkung. Das anfängliche Brennen und Stechen geht dann langsam in ein kribbeln über. Auch hier zeige ich ihm klar meine Dominanz, dass ich ihn und seine Triebe beherrsche, kontrolliere und er mir unterlegen ist. So treibe ich das Spiel kontinuierlich weiter. Mich im komplette Körperkontakt in Latex zu spüren können erfordert Disziplin. Mein Spaß und meine innere Zufriedenheit erreiche ich durch absolute Kontrolle über des Mannes Schwanz.

Brennesseln
Brennesseln für die Brennesel-Folter

BDSM Tunnelspiele – Brennesseln

Eine Brennessel-Session gehört zu den sogenannten Tunnelspielen. Das heißt, die Wirkung kann nicht durch menschlichen Einfluss unterbrochen werden. Das Abklingen obliegt also wortwörtlich der Natur. Die hauptsächliche Wirkung hält ca. 10–20 Minuten an. Danach nimmt das Brennen ab und wird zu einem angenehmen Kribbeln. Das kann noch einige Stunden nachwirken und bei mechanischer Reizung wieder etwas stärker werden. Sprich: Ein netter kleiner Nachtisch mit dem ich mich in Dich eingebrannt habe ;-). Das Gewebe, welches sich mit Wasser angesammelt hat (Quaddeln), klingt mit der Zeit natürlich auch wieder ab. Allergische Reaktionen sind grundsätzlich möglich, wie beispielsweise die Nesselsucht. Das sollte natürlich im Vorgespräch abgeklärt werden. Üblicherweise weiß man bereits, ob man auf den Wirkstoff einer Brennnessel allergisch reagiert. Denn jeder hat schon einmal Kontakt damit gehabt.