Im Peniskäfig gefangen

Erziehung mittels Keuschhaltung

Peniskäfig
Dominante Erziehung der Herrin mittels Peniskäfig

Keuschhaltung ist ein fantastisches Mittel um den Mann zum perfekten Lustsklaven zu erziehen. Besonders ein devoter Mann, ist oft dauergeil, so dass er ohne die Kontrolle seiner Herrin ständig abspritzen will.
So geschieht es auch immer wieder, dass der Sklave während einer Session nicht wirklich gehorsam ist. Bei einer Session mit einem Peniskäfig-Träger habe ich dessen Schwanz während der Session unter Kontrolle. Dadurch kann die Erziehung mit Konsequenz durchgezogen werden.

Die Herrin und ihr Sexspielzeug

Keuschhaltung
Die Keuschhaltung des Sklaven

Der Sklave ist dann allein schon durch das Tragen seines Schwanzgefängnisses erregt, und ich kann ihn wunderbar als Sexspielzeug benutzen. Ob ich ihn nun zum Stiefel putzen gebrauche oder oder ihm Nippelklemmen anlegen will, unterwürfig führt er alles aus was ich von ihm verlange. Und das Beste: Ich zeige ihm damit, dass sein Sklavenschwanz eigentlich MIR gehört. Irgendwann wird er darum betteln, von mir erlöst zu werden. Wobei ich die allergrößte Freude empfinde, wenn der Sklave unter seiner Geilheit so sehr leidet. Sobald er von seinem engen Schwanzkäfig befreit ist, ist er so dankbar, dass er brav um Erlaubnis winselt.

Die dominante Wichsanleitung

Gehorsam hat er meiner dominanten Wichsanleitung zu folgen. Hierbei bestimmt die Herrin wann und wie der Sklave zu wichsen hat. Ob er seinen Höhepunkt geniessen darf, hängt zum Einen von seiner Folgsamkeit ab, zum Anderen natürlich von meiner Laune. Bei meinem Gegenüber erreiche ich damit die absolute Willenlosigkeit.