Leder – Von gesellschaftsfähig zur Leder-Domina

Ein Fetisch zu einem bestimmten Material ist heute bereits gesellschaftsfähig. Meinen Leder-Fetisch lebe ich auf dezente Weise im Alltag aus, zum Beispiel in Leder-Leggins oder feinen Leder-Stiefeln. Sobald ich meiner dominanten Ader freien Lauf lassen kann, kleide ich mich sehr gerne im kompletten Leder-Outfit.

 Leder-Domina
Leder-Domina

Deine Leder-Domina:
„Du darfst um meine Gunst buhlen.
Aber was du bekommst ist allein meine Entscheidung.“

Leder gehört zu klassischen Domina so untrennbar, wie Pech und Schwefel. Es ist wortwörtlich optisch „heiß“ und sexuell „zündend“. Dieses edle Material zu tragen erzeugt und unterstützt das erhabene Gefühl meiner dominanten Persönlichkeit. Meine ausschweifenden SM-Fantasien entwickeln sich zum einen durch meine Dominanz aber zum anderen auch durch meinen sehr ausgeprägten Fetisch zu Leder.„Wagst du es dich in meine Welt zu begeben?“

Gezeichnet
Lady Valentina

Hier zur neuen Galerie Leder Domina

Brennesseln – Ein Spiel mit nachhaltiger Wirkung

Meine Sklaven behandle ich sehr gerne mit Brennnesseln (Flämmung, flämmen). Mann kann sie als Peitsche einsetzen, langsam über den Körper ziehen, als Einzelblatt einsetzen oder unter einen Latexanzug legen. „Brennesseln – Ein Spiel mit nachhaltiger Wirkung“ weiterlesen

Sacher-Masoch und der Masochismus

Eine kleine Philosophie-Geschichte des Masochismus

„Sadisten und Masochisten verbindet nichts. Der Sadist, wie ihn sich der Marquis de Sade ausdachte, sucht ein Opfer, das er quälen kann. Der Masochist hingegen einen Komplizen seines Verlangens.“

Dies schrieb der französische Philosoph Gilles Deleuze 1968 in seinem Aufsatz „Sacher-Masoch und der Masochismus“.

Das Buch „Venus im Pelz“ von Leopold von Sacher-Masoch erschien im Jahr 1870. Es war beinahe hundert Jahre später noch in vielen Ländern verboten. Nicht weil es eindeutige Sex-Darstellungen enthielt, sondern weil darin eine Frau einen Mann unterwirft und auspeitscht. Roman Polanski verfilmte 2013 diese Vorlage bei seiner Adaption eines Theaterstücks. Gesellschaftsfähig wurde das Spiel aus Macht und Unterwerfung wohl erst durch den Roman „Fifty Shades of Grey“.

Hier ein schöner Beitrag zur freiwilligen erotischen Unterwerfung von D-Radio Kultur:

Lust und Leiden – Eine kleine Philosophie-Geschichte des Masochismus

Dominante Lady Stuttgart

Als naturveranlagte dominante Lady in Stuttgart brauche ich Dich und Deine Begierde. Lasse Dich von Deinen Gedanken ins SM Studio führen. Bei mir erfährst Du Härte und Konsequenz einer Domina gepaart mit femininer Sinnlichkeit. Lass Dich von mir führen in eine Symbiose aus Deiner Lust und meiner Dominanz.

In vollen Zügen genieße ich das Wechselbad Deiner Gefühle aus Demut, Wehrlosigkeit, Schmerz und Gier. Ich sauge Dir dabei Deinen Geist aus, welcher meine Fantasie nährt.

Wollüstig treibe ich Dein Verlangen auf die Spitze und hauche Dir meine perversen Gedanken ins Ohr, den Spiegel Deiner selbst.

Um Dir den letztes Funken Deiner Menschlichkeit zu rauben, demütige ich Dich,
voller Hingabe mit niederschmetternden Worten!

Bist Du bereit Dich von meinem unberechenbaren Spiel fangen zu lassen? Dann komme
in den Genuss, wie bitterböse Blitze aus meinen Augen schießen und die leidenschaftliche Sadistin in mir entflammt.

Wie weit wir unseren gemeinsamen Weg gehen, wird durch Dein Vertrauen und mein Einfühlungsvermögen bestimmt! Ein ausführliches Vorgespräch ist die Basis und steckt den Rahmen für eine gelungene Session. Dazu braucht es vor allem die Bereitschaft, sein tiefstes Inneres preiszugeben. Gerne empfange ich auch Neulinge und begleite Dich in die Welt Deiner SM-Fantasien. Ich führe Dich an Dinge heran, von denen Du schon lange träumst und welche, von denen Du bislang keine Ahnung hattest, dass sie Dich wahnsinnig machen…

Wir werden uns in Deinen Abgründen wieder sehen  😉

Gezeichnet
Domina Lady Valentina