Zwangsfeminisierung

Die Feminisierung des Sklaven

Unter dem Begriff Zwangsfeminisierung versteht man die schrittweise Umwandlung eines männlichen Sklaven durch die Domina zu einem weiblichen Erscheinungsbild. Sklaven, welche einer Zwangsfeminisierung unterzogen werden, „Zwangsfeminisierung“ weiterlesen

Sklave am Kreuz im Dominastudio Stuttgart / Dominastudio Waiblingen

Der teilgummierte Sklave am Kreuz im Dominastudio Stuttgart / Dominastudio Waiblingen als Austellungs-Objekt.  Ich, die Latex-Domina, agierte in meinen roten Latexcatsuit mit schwarzem Latexkorsett. Dieses Objekt überzeugt durch sehr mangelhafte Orgasmuskontrolle. Durchgeführte Erziehungsmaßnahmen sind Brustwarzenbehandlung und Schwanzfolter. Sollte sich keine Besserung einstellen, werden Humbler (Hodenklemme) und härtere Bastonaden folgen.

Nippel Torture

Mit meinen Fingernägeln sowie mit Stachelrad und Klammern wurden die Brustwarzen schön bearbeitet. Ganz besonders liebe ich die Klammern bei denen die Brustwarzen weiß werden und beim entfernen das Blut wieder einschießt, so dass der Sklave laut aufstöhnen musste. Und da mein Zappel-Sklave nie still hält, gab es anschließend eine Erholung beim Folien-Bondage. Bis die bösen Kerzen … Nein, ich Lady Valentina die gereizten Nippel mit Kerzenwachs übergoss … Anschließend kniete ich mich über ihn, nahm seinen Schwanz in meine Hand und guckte tief mit einem Strahlen in seine Augen …

Halloween-Play-Day Rückblick

An unserem Halloween-Play-Day hatten Herrin Adena und ich, Lady Valentina jede Menge Spaß. Für unser leibliches Wohl war der Studio-Diener zuständig. Zugleich war unser Putz-Sklave und musste für Ordnung sorgen. Um der Natursekt-Nachfrage nachzukommen kochte er uns fleißig harntreibenden Tee. So konnten wir unsere NS-Liebhaber ausreichend voll pissen und abfüllen. NS-Sklave Eins fing jedoch das Jammern an. Bei zwei fordernden Dominas half das aber nichts und wir fuhren mit der Zwangs-Abfüllung fort. Reichlich sadistischen Spaß hatten wir mit Bienenwachskerzen, welche besonders heiß sind. Unser Lieblings-Spielzeug der Sklaven-Schwanz wurde ordentlich eingewachst. Diese Art Wachs-Spiele blieb nicht geräuschlos, aber der altbewährte Knebel tat schnelle Abhilfe. Als uns ein Objekt für Nadelspiele besuchte war meine Freude riesig. Als Schwanz-Fetischistin ist es mir ein besonderes Vergnügen die Vorhaut zusammen zu nähen. Leider wurden wir ausgebremst und durften nur eine Nippel-Torture durchführen. Dafür stach ich dann genüsslich, eine der Nadeln besonders langsam und tief …