Zum 22. Mal stach das Torture Ship in See

Das Torture Ship ist die weltweit größte BDSM- (Bondage and Discipline, Dominanz und Submission, Sadismus und Masochismus) und Fetisch-Party, die auf einem fahrenden Schiff stattfindet. Dass auf dem Bodensee jährlich eine frivole Fetisch-Party gefeiert wird, ist lange Zeit nur wenigen aufgefallen. Seit einigen Jahren finden sich zahlreiche Schaulistige in Friedrichshafen und Konstanz ein um die Gäste zu bestaunen. Diese zeigten viel nackte Haut – oder aber gar keine und dafür umso mehr Latex, Lack und Leder. Wenn die Partyteilnehmer mit Dominas, Sklaven, Peitschen und fantasievollen Latexgewändern auf das Schiff laufen gibt es viel zu sehen. Das Torture Ship 2018 allerdings mit wenigern Besuchern, als die letzten Jahre. Was wahrscheinlich dem Deutschland Spiel der diesjährigen Fußball WM geschuldet ist.

Seit 2015 wird das Torture Ship offiziell als Tanzschiff deklariert, deswegen muss es inzwischen auf einen Darkroom verzichten. Das war die Auflage der Bodensee Schifffahrt, damit das SM-Schiff weiter ablegen darf. Was jedoch tasächlich passierte, Valentina geniest und schweigt …

Als kleinen Appetizer dieses Video:

20 Jahre Torture Ship 2016 auf dem Bodensee

Das Torture Ship – die schrille Fetisch-Party auf dem Bodensee fand dieses Jahr zum zwanzigsten Mal statt. In Friedrichshafen stiegen die ersten Lack-, Leder- und Latex-Liebhaber auf das Schiff. Danach geht es weitere nach Konstanz, um weiter Gäste zu empfangen. Hier findet am Pier alljährlich die beliebte Feuerschau statt, welche die Zuschauer gleichermaßen begeistert. Anschließend nahm das extrovertiertes Treiben auf drei Decks seinen Lauf. Fetischisten, Dominas und Sexsklaven treffen sich jedes Jahr zur vergnüglichen Ausfahrt Richtung Seemitte, um in aller Ruhe und Abgeschiedenheit bis in die Morgenstunden zu feiern. Das Torture Ship ist und bleibt eine der beliebtesten Fetisch-Veranstaltung im südlichen Deutschland. Hier ein kleiner Einblick.

Torture Ship

Am Samstag, den 28. Juni war es wieder soweit, die MS Schwaben alias Torture Ship stach zum 18. mal von Friedrichshafen in „See“. Ich entschied mich in Friedrichshafen einzusteigen.
Von dort aus ging die Reise mit dem SM-Schiff nach Konstanz.
Nach dem Medienrummel war am Pier ganz schön was los. Diverse Zeitungen berichteten:

SM-Schiff sticht in Friedrichshafen in den Bodensee

An Bord des SM-Schiffs: Was auf der MS Schwaben tatsächlich passiert

Wie immer gab es wieder sexy Fetish Outfit ’s von Leder, Lack, Latex bis Heavy Rubber. Von Domina, Sklave, TVs, Zofen, Crossdresser bis Latex Pferdchen war wieder alles dabei.

Ich trug, wie ich es am liebsten tue, … Latex, Latex und nochmal Latex … Stiefel, Catsuit, Korsett und Strapsgürtel.
Mein Natursekt (NS) gab es für den Sklaven aus dem Sektglas und die hohen Absätze meiner Latexstiefel zeichneten den einen oder anderen Sklaven-Rücken.
Als Schwanzlady wurde mein Schwanz ausgiebig geblasen, geil! Ganz genau wurden von mir die Arschfotzen ausgesucht, schließlich muss man sich meinen Strap-On erst verdienen!
Geil wars… bleibt zu hoffen das die SM-Party nächstes Jahr wieder stattfinden darf.